Die richtigen Bürostuhlrollen für Ihren Boden wählen

Sie führen gerade ein wichtiges Gespräch am Telefon, sind dieser Tage im Rheinland – die Kollegen feiern Fasching oder Karneval – allein im Büro, da läutet der Summton der Türsprechanlage 1,50 Meter von Ihnen entfernt! Kein Problem, auf Ihrem Bürostuhl mal eben dorthin zu rollen, „Auf“ zu drücken und schnell wieder zurück zu gleiten. Doch es geht nur mühsam vorwärts auf dem Teppich, der Rollwiderstand ist enorm. Was tun? AVB Büroeinrichtungen klärt auf.

Lenkrollen eines Bürostuhls auf Hartboden (c) SEDUS

Lenkrollen eines Bürostuhls auf Hartboden.



Inhaltsverzeichnis

  1. Welche Gefahren lauern?
  2. Bürostuhl auf Teppich
  3. Bürostuhl auf Hartboden
  4. Bodenschutzmatten
  5. Welche Rollen für welchen Boden? Übersichtsstabelle

Warum die richtigen Bürostuhlrollen so wichtig sind

Zu einem ergonomisch ausgerichteten Büromöbel gehören heutzutage nicht nur die Verstellbarkeit von Sitzfläche, Armlehne oder Sitzhöhe. Auch die in jede Richtung ausrichtbaren, meist 50mm Durchmesser großen Lenkrollen sind dabei Pflicht. Sie werden in der Fachsprache Castorräder tituliert, von den meisten Menschen allerdings einfach „Bürostuhlrollen“ genannt.

Für alle Bürostuhlbesitzer, deren Bewegungsradius sich auf mehr als einen halben Meter erstreckt, müssen die richtigen Bürostuhlrollen her. Spätestens dann, wenn mehrere Aufgaben an verschiedenen Orten kurz hintereinander bewältigt werden wollen, so wie in unserem Szenario.

Selbst wenn Sie auf Ihrem Stuhl nicht allzu viele Fahrten unternehmen, müssen Untergrund und Rollenhärte aufeinander abgestimmt sein. Denn falsch gewählte Bürostuhlrollen, die so unscheinbar anmutenden Bestandteile jedes Sitzmöbels, bergen Gefahren für

    • Ihre Gesundheit,
    • den Boden des Büros sowie
    • die Funktionalität des ganzen Stuhls.

zur Übersicht zurück

Bürostuhlrollen auf Teppichboden

Teppichboden im Büro

Teppichboden im Büro

Auf einem weichen Untergrund wie einem Teppich ist der Rollwiderstand der Castorräder besonders hoch. Inkompatible Rollen setzen auf Teppichen häufig Fusseln, Haare und Strähnen an, sodass sie im schlimmsten Fall blockieren und fahrunfähig werden.

Zudem ist es mit falschen Rollen mühsam, sitzend als auch stehend den Stuhl irgendwohin zu schieben. Wenn dann auch noch der Teppich nicht korrekt am Boden verklebt wurde, sodass sich Bodenwellen bilden, wird ein Vorankommen unmöglich.

AVB Büroeinrichtungen empfiehlt:

Klaus Schröder berät Sie zu den richtigen BürostuhlrollenKlaus Schröder, Geschäftsführer AVB Büroeinrichtungen:
Benutzen Sie auf weichen Bodenbelägen wie Teppich oder Nadelfilz sogenannte Weichbodenrollen (WBR). Liegt in Ihrem Büro Teppich aus, prüfen Sie einmal, ob Sie die richtigen Räder verschraubt haben. Weichbodenrollen sind oft in Kern und Lauffläche einfarbig, außerdem meist kleiner als Hartbodenrollen. AVB tauscht Ihnen im Falle des Falles falsch montierte Lenkrollen gegen die richtigen aus.“

zur Übersicht zurück

Bürostuhlrollen auf Hartboden

Das Gegenteil des schleppenden Vorankommens auf Grund falscher Bürostuhlrollen ist ein zu schnelles Gleiten auf Hartböden wie

  • Parkett,
  • Fliesen,
  • Laminat
  • Kork und ähnliches.

Während wegen falscher Rollen auf Teppich lediglich Mechanik und Boden leiden, kann eine zu harte Lauffläche der Rollen auf Hartboden zu Stürzen und Verletzungen führen. Besonders das „Hinsetzen ins Leere“ kann zu ernsten Konsequenzen führen.

Hartboden (c) SEDUS

Stuhl auf Hartboden. Copyright SEDUS

Der Trick ist hier die Verwendung von Hartbodenrollen (HBR). Warum, erklärt Geschäftsführer Klaus Schröder von AVB Büroeinrichtungen:

Hartbodenrollen sind unabdingbar für Parkettböden, Laminat oder gar Stein. Sie zeichnen sich durch eine Reihe von Vorteilen gegenüber Weichbodenrollen aus.“

Hartbodenrollen…

  • senken das aufkommende Rollgeräusch,
  • verringern den durch Reibung entstehende Bodenabnutzung,
  • und sind sitzlastgebremst, d.h. erst die Belastung mit dem Körpergewicht entstoppt die Rolle, sodass Sie autonom über Rollrichtung und Rollgeschwindigkeit bleiben.

Sie inspizieren Ihren Stuhl bereits wieder, um die richtige Verbauung zu prüfen? Gut. Sie erkennen die weich ummantelten Hartbodenrollen meist an der unterschiedlich gefärbten Lauffläche. Alternativ achten Sie auf das Rollgeräusch, etwaige Spuren im Boden und den Schweregrad der Verschiebbarkeit mit Leergewicht.

zur Übersicht zurück

Setzen Bodenschutzmatten die hier benannten Regeln außer Kraft?

Bodenschutzmatte bzw Bürostuhlunterlage (c) avb-gmbh.de

Was ist von Bodenschutzmatten vor dem Schreibtisch zu halten?

Bodenschutzmatten bzw. Bürostuhlunterlagen sollen den jeweiligen Untergrund schonen, indem sie die direkte Rollreibung vom Boden abhalten.

Der Beschaffenheit der Bodenschutzmatte geschuldet, sollten Sie hier Hartbodenrollen verwenden. Allerdings wird Teppichboden in dieser Konstellation bei zunehmender Gebrauchsdauer trotzdem in Mitleidenschaft gezogen. Rollspuren und Furchen werden nicht immer ausbleiben.

zur Übersicht zurück

Weichbodenrollen oder Hartbodenrollen für welchen Untergrund?

Die folgende Übersicht gibt Ihnen schnell Aufschluss darüber, welche Bürostuhlrollen Sie verlangen müssen, wenn Sie die folgenden Bodenbeläge in Ihren Räumlichkeiten haben:

Bodenbelag Weichbodenrollen Hartbodenrollen
Auslegware x
Nadelfilz x
Teppich x
Fliesen x
Kork x
Laminat x
Linoleum x
Parkett x
PVC x
Stein x

zur Übersicht zurück


Die richtigen Rollen für alle Untergründe bekommen Sie bei AVB Büroeinrichtungen von Anfang an. Schließlich soll kein Mitarbeiter wegen eines ungeeigneten Bauteils Beschwerden hegen oder sich gar verletzen.

Das richtige Rad für den richtigen Boden – damit niemand „von der Rolle“ ist!

Sie haben Fragen oder möchten unseren Musterstellungsservice
in Anspruch nehmen?

Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns: info@avb-gmbh.de.
Wir beraten Sie gerne.
0211 – 63 20 81

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.