Ergonomie am Arbeitsplatz

Was bedeutet Ergonomie? Und warum ist sie so wichtig für den Menschen im Arbeitsalltag? AVB Büroeinrichtungen erklärt Ihnen die wichtigsten Ziele der Ergonomie und zeigt, wie diese mittels Büromöblierung und weiterer Faktoren der Arbeitsplatzgestaltung erreicht werden können.

Darüber hinaus haben wir die wichtigsten Eigenschaften für Bürostühle und Schreibtische als Checklisten für Sie zusammengefasst.

Ergonomie am Arbeitsplatz - AVB Büroeinrichtungen Düsseldorf

Was bedeutet Ergonomie?

Der Begriff Ergonomie steht für die Wissenschaft der Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen. Als Teildisziplin der Arbeitswissenschaften spricht man auch über „Die Lehre des menschlichen Arbeitens“.

Ziel ist es, das Wohlbefinden jedes Einzelnen an seinem Arbeitsplatz und damit auch seine Leistung im Gesamtsystem zu optimieren. Neben der physiologischen umfasst Ergonomie daher auch die Verbesserung der gesamten Arbeitsatmosphäre, sodass sich Stress und psychische Belastungen minimieren.

Neben dem Arbeitsplatz und den Arbeitsmitteln umfasst Ergonomie auch die Überprüfung weiterer Themen am Arbeitsplatz. Dazu gehören unter anderem die Raumtemperatur, die Beleuchtung oder Geräuschkulisse.

Tastatur auf Schreibtisch - AVB Büroeinrichtungen Düsseldorf

Am Schreibtisch sitzen Sie stundenlang – deswegen gilt es hier, Ihren Körper zu schonen.

Warum ist Ergonomie am Arbeitsplatz so wichtig?

Ergonomie ist ein wichtiger Faktor für das Ergebnis in einem Arbeitsumfeld. Wer ergonomische Standards bei der Gestaltung seiner Räumlichkeiten berücksichtigt, kann Krankschreibungen, fehlende Motivation oder Unzufriedenheit durch Überbelastung vermeiden. Präventiv sollte Ergonomie daher folgende Punkte sicherstellen:

  • Vermeiden statischer Körperhaltung
  • Vermeidung von einseitiger, wiederholter Bewegung
  • Anstreben von harmonischen Bewegungsabläufen

Das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung riet bei ihrem 11. Symposium zum Thema „Das bewegte Unternehmen“, zusammen mit dem Fraunhofer Institut, dass circa ein Viertel der Arbeitszeit in Bewegung verbracht werden sollte (möglicherweise durch entsprechend gestaltete Pausen). Ein weiteres Viertel sollte man optimalerweise im Stehen verbringen, während die restliche Zeit gesessen werden kann.

Gesundheitliche Folgen durch fehlende oder falscher ergonomischer Arbeitsmittel

Aufgrund der statischen Körperhaltung, auch Zwangshaltung genannt, die wir beim Sitzen vor dem Computer einnehmen, erkranken Menschen immer häufiger an sogenannten „Bürokrankheiten“.

Zu den häufigsten Krankheitsbildern gehören dabei anhaltende Verspannungen im Nacken-, Kreuz-und Rückenbereich. Im schlimmsten Fall können aufgrund der einseitigen Belastung Bandscheibenprobleme auftreten.

Hinzu kommen Sehstörungen, Migräne oder Müdigkeitserscheinungen – häufig aufgrund des stetigen Blicks auf den Computerbildschirm. Falsche oder unzureichende Beleuchtung verschlimmert dieses Problem.

Darauf sollten Sie bei Bürostühlen achten

Für das Sitzen auf Bürostühlen gilt, dass die Füße gerade auf dem Boden sollten und sich die Armlehnen auf Ellenbogenhöhe befinden. Diese Haltung unterstützt nachweislich die Wirbelsäule. Alle Ergonomietipps können sie zur Überprüfung auch auf Ihre bereits bestehenden Möbel anwenden.

Checkliste für Ihren Bürostuhl

Folgende Mindestanforderungen sollte ein Bürostuhl hinsichtlich der der Ergonomie aufweisen:

  • Wechselnde Arbeitshaltungen möglich
  • Verstellbare Armlehnen
  • Flexible Rückenlehne
  • Federung beim Hinsetzen
  • Verstellbare Höhe
  • Drehbarkeit
  • Atmungsaktive, antistatische, rutschfeste Polsterung

Wichtig: Probesitzen!

Nicht jeder empfindet Faktoren wie die Sitzflächenform als gleich angenehm. Bevor man sich einen Bürostuhl anschafft, auf dem man einen großen Teil seines Tages sitzt, sollte man daher unbedingt Probesitzen.

Christian Ketelaar: Leitung Service & Logistik/
Auftragssachbearbeitung/
Kundenbetreuung

Sie möchten Ihren neuen Bürostuhl zunächst Probesitzen? Kein Problem!
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns: info@avb-gmbh.de – wir freuen uns auf Sie.

0211 – 63 20 81

Ergonomische Vorteile von höhenverstellbaren Schreibtischen

Höhenverstellbare Schreibtische sind unerlässlich für die Ergonomie am Arbeitsplatz. Bei richtiger Einstellung befindet sich der Tisch auf Ellbogenhöhe und es ist eine Handbreit Platz zwischen Oberschenkel und Tisch. Die Ober- und Unterschenkel befinden sich beim Sitzen idealerweise in einem 90 Grad-Winkel.

Checkliste für Ihren Schreibtisch

  • Ausreichend Arbeitsfläche
  • Verstellbare Höhe
  • Keine scharfen Kanten und Ecken
Bild höhenverstellbarer Schreibtisch - AVB Büroeinrichtungen Düsseldorf

Höhenverstellbare Schreibtische sind ideal.

Tipp: Elektromotorische Schreibtische machen die individuelle Höheneinstellung besonders einfach, da sie ohne großen Aufwand einen Wechsel zwischen der Arbeit im Stehen und Sitzen ermöglichen. Das erleichtert die vorgeschlagenen Arbeitsbedingungen mit einem Wechsel aus Sitzen und Stehen.

Fazit

Die Arbeitsplatzgestaltung ist in vielen Büros bis heute nur Nebensache, sollte allerdings, auch aus wirtschaftlicher Hinsicht, deutlich mehr in den Fokus rücken. Unser Tipp: Gehen Sie bei der Optimierung Ihres Büros in der STA-Reihenfolge vor. Beginnen Sie bei der Anpassung Ihres Arbeitsplatzes mit dem Stuhl, stellen Sie dann den Tisch und zuletzt die Arbeitsmaterialien ergonomisch ein.

So finden Sie beispielsweise in unserem Ratgeber 15 Tipps zum ergonomischen Umgang mit Maus und Tastatur.

Ein Steh-Sitz-Arbeitsplatz bietet den idealen Wechsel zwischen verschiedenen Haltungen und Positionen und es kommt mehr Bewegung in den Alltag. Zusätzliche Faktoren wie regelmäßige Pausen, Änderung der Sitzposition oder regelmäßige Mobilisation der Hüften, des Beckens und Kopfes, wirken sich ebenso positiv auf die Gelenke und Muskeln aus.

Weiterführende Links rund um das Thema Ergonomie

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.